Montag, 3. Februar 2014

Spaziergang oder Karl der Käfer


 Bestimmt war ich die einzige, die Karl den Käfer nicht gekannt hat.

Karl der Käfer





Das Lied (Karl der Käfer) über ihn hat mich zu diesem kleinen Kerl inspiriert. Ich liebe kleine Marienkäfer. Abgesehen davon, dass sie sehr nützlich in meinem Garten sind zur Bekämpfung der Läuse an meinen Blumen, erinnert sich bestimmt noch jeder daran, wie wir sie als Kinder immer gesammelt haben und die Punkte zu zählen. Es gab die Roten, Schwarzen und die Gelben, wobei mir die Roten immer am besten gefallen haben.
Zwei Punkte und ein roter Rock,
so seh' ich ihn am Rosenstock,
Krabbelt eifrig auf und nieder,
Küsst die Blüte immer wieder.

Plötzlich scheint er sehr verwirrt,
reckt und streckt sich recht geziert,
öffnet leicht die Flügel beide,
sucht mit einem Mal das Weite.

(Maria Holschuh)



Schaut euch um, wie wunderschön die Natur ist.  Wir zerstören viel zu viel und zu schnell. Wie schnell ist ein alter Baum gefällt, und wie viele Jahre braucht er, um so groß zu werden. Wir nehmen vielen Tieren den Lebensraum und ihre Grundlagen für das Überleben.
Wo sind unsere Vögel? Wir hatten in den vergangenen zwei Jahren einen Specht im Garten, dieses Jahr hab ich ihn nicht gesehen...... Warum sind nur die aufgeräumten, steinige Gärten schön? Ich werde immer bemitleidet, weil ich "Doch noch immer nicht dazu gekommen bin, Ordnung in meinen Garten zu bringen, da ich ja so viel arbeiten muss". Das dies Absicht ist, verstehen viele nicht. Ja, es ist Absicht (vielleicht nicht alle Unordnung in meinem Garten, aber das meiste). Ich hoffe noch immer auf das Eichhörnchen, den Igel und die Eidechsen. Vielleicht diesen Sommer.........





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Die Kommentare werden nach Freigabe erscheinen.

**** Ich freue mich wenn Du trotzdem kommentierst ****