Sonntag, 7. Juni 2015

Ommma, Obbba

ich bin wach.

Was macht man am Sonntagmorgen, mit so einem kleinen Wirbelwind?

Genau, einen Waldspaziergang. Heute Nacht gab es ein Gewitter, die Luft war so frisch.


Diese Stimmung, dieses Licht........für euch ein viele paar Bilder










Heimischer Urwald

Kein Pflug und keine scharfe Sense
Stört Halm und Blume, Stamm und Rohr.
Ein Nistplatz bietet sich für Gänse,
Die Sänger tun sich laut hervor.

So wuchert Urwald allenthalben,
Aus Schilf und ungeschnitt'nem Gras.
Die Mücken locken flinke Schwalben,
Im Buschgezweige regt sich was.

Die Haselmaus baut Kugelnester,
Libellen sind auf Wespenfang.
Ein leises Windchen weht von West her,
Ein Teichrohrsänger lauscht dem Klang.

Marienkäfer sammeln Punkte
Für Wettbewerb in Prächtigkeit.
Was gestern noch in Blüten prunkte,
Trägt heute schon ein Alltagskleid.

So wandelt sich das Bild den Augen,
Doch bleibt es immer Urnatur.
Geh hin, um alles aufzusaugen,
Doch hinterlasse keine Spur.

© Ingo Baumgartner

Es war herrlich. Und danach hat dann auch das Frühstück geschmeckt.

Habt noch einen schönen Sonntag

bis bald

Tarrrraaaa: Mein Logo ist fertig

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Die Kommentare werden nach Freigabe erscheinen.

**** Ich freue mich wenn Du trotzdem kommentierst ****